Stellenausschreibung in Berlin: Referent:in für Theologie und Ethik beim Deutschen Caritasverband

Der Deutsche Caritasverband e.V. sucht am Standort Berlin eine:n Referent:in für Theologie und Ethik für den Bereich Verbandspolitik, Strategie und Theologie.

Es handelt sich um eine unbefristete 80 bis 100% Stelle, die spätestens zum 1. Januar 2024 besetzt werden soll. Zu den Aufgaben zählt u.a. die Unterstützung des Verbandes in theologischen und (sozial)ethischen Fragestellungen.

Bewerbungen sind bis 15.10.2023 möglich.

Zum Stellenangebot auf der Website des Caritasverbandes. Zur Ausschreibung als PDF.

Stellenausschreibung in Paderborn: a. o. Lehrstuhl für Christliche Gesellschaftslehre (W2)

An der Theologischen Fakultät Paderborn ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt der a. o. Lehrstuhl für Christliche Gesellschaftslehre (W2) zu besetzen. Gesucht werden Personen mit Promotion und Habilitation/der Habilitation gleichwertige Leistungen in katholischer Theologie im Bereich der Christlichen Gesellschaftslehre. Außerdem wird entsprechend pädagogisch-didaktische Eignung vorausgesetzt. Besonders gewünscht sind Bewerbungen von Personen mit sozialethischem Wissenschaftsprofil und Erfahrungen in der theologischen Nachwuchsförderung.

Einsendeschluss ist der 23. Oktober 2023.

Zur Ausschreibung als PDF, zur Ausschreibung auf der Webseite der Theologischen Fakultät Paderborn.

net:KI Tagung: Corpo:reality – Körperrealität in KI und Robotik

Von 1. bis 2. Dezember 2023 findet im Burkadushaus in Würzburg die Tagung des Netzwerks für Theologie und Künstliche Intelligenz (net:KI) statt. Ihr Titel lautet: Corpo:reality – Körperrealität in KI und Robotik.

Die Tagung untersucht die Bedeutung des Leiblichen bezüglich KI und Robotik anhand aktueller Fragen u. a. zur Anthropologie, zum Transhumanismus, zu queerer KI und Sexualität. Die Themen liegen in der Schnittmenge von Philosophie, Theologie, Ethik, Psychologie, Natur- und Technikwissenschaften.

Die Tagungssprache ist Englisch. Eine Anmeldung ist bis zum 13. Oktober möglich. Für Nachwuchswissenschaftler:innen steht ein Kontingent an verringerten Teilnahmegebühren zur Verfügung. Zur Tagungswebseite. Zur Anmeldung.

Stellenausschreibung in München und Freising: Theologische:r Grundsatzreferent:in

Das Erzbischöfliche Ordinariat der Erzdiözese München und Freising sucht für die Geschäftsstelle des Diözesanrates der Katholiken zum nächstmöglichen Termin eine:n theologische:n Grundsatzreferent:in. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Gesucht werden Personen mit einem abgeschlossenen wissenschaftlichen Hochschulstudium der katholischen Theologie.

Bewerbungen werden bis spätestens zum 15.10.2023 entgegengenommen. (Die Bewerbungsfrist wurde verlängert.) Mehr Informationen finden Sie hier. Zur Stellenausschreibung als PDF.

Zum ursprünglichen Beitrag auf dieser Webseite (vor Verlängerung der Bewerbungsfrist) gelangen Sie hier.

CfP: Tagung „Neuere Politische Theologien und Christliche Sozialethik“ – Berliner Werkstattgespräch 2024

Das Berliner Werkstattgespräch der Sozialethiker*innen 2024 (19.-21. Februar) steht unter dem Thema „Neuere Politische Theologien und Christliche Sozialethik“ und wird sich mit dem (problembehafteten) Verhältnis von Politischen Theologien und Christlicher Sozialethik befassen.

Vetreter:innen Politischer Theologien und der Christlichen Sozialethik werden zu verschiedenen Themen ins Gespräch kommen und gegenseitige Anfragen formulieren. Neben den bereits thematisch festgelegten Panels und den öffentlichen Abend zum Thema „Kirche raus aus der Öffentlichkeit?“ (Programm folgt), wird es am Dienstag, den 20. Februar von 11.00 bis 12.30 Kleingruppen geben, in denen weitere Beiträge präsentiert und diskutiert werden können.

Für dieses Format sind sowohl Nachwuchswissenschaftler:innen als auch alle Vertreter:innen der Christlichen Sozialethik und den benachbarten Disziplinen herzlich eingeladen, Beiträge zum Thema des Werkstattgesprächs (Vortragsdauer max. 25 Minuten) einzureichen. Der Call ist offen bis zum 30.09.2023. Nähere Informationen finden hier:

Stellenausschreibung in Wien: Universitätsassistent*in Praedoc 

Am Fachbereich Sozialethik des Instituts für Systematische Theologie und Ethik der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien ist eine Stelle als Universitätsassistent*in (Praedoc) ausgeschrieben.

Bewerbungen sind bis 06.09.2023 möglich. (Die Bewerbungsfrist wurde verlängert).

Gesucht wird eine Person mit einem abgeschlossenen Diplom- oder Masterstudium der Theologie, Philosophie, Politik-, Sozial- oder Kulturwissenschaften mit Interessens- oder Forschungsschwerpunkt im Bereich gesellschaftlicher Fragen.

Weitere Informationen zur Stelle und zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier: Jobcenter der Universität Wien und Webseite des Fachbereichs Sozialethik.

Zum ursprünglichen Beitrag auf dieser Webseite (vor Verlängerung der Bewerbungsfrist) gelangen Sie hier.

Call for Abstracts: Green Impact Fund for Transformation

Für einen im Springer Verlag für Sozialwissenschaften herausgegebenen Sammelband wird bis 19. September 2023 um Einsendung von Beitragsvorschlägen gebeten. Der Band soll sich dem Thema „Der Green Impact Fund for Transition: Grüne Transformation im Globalen Süden als Beitrag zur Eindämmung der Klimakrise“ widmen.

Gesucht werden Beiträge von Wissenschaftler*innen aller Disziplinen, die zur Bekämpfung des menschengemachten Klimawandels forschen, besonders aus den Klimawissenschaften, der Umweltökonomie und -soziologie, dem Umweltrecht, der Umwelt- und Wirtschaftsethik sowie der Politikwissenschaft.

Zudem findet von 23. bis 24. November 2023 an der Universität Regensburg eine Tagung zum Thema statt, wo die Autor*innen des Sammelbandes eingeladen sind, ihren Beitrag vorzustellen.

Zum Call for Abstracts als PDF (deutsch), zum Call for Abstracts auf der Webseite des Green Impact Fund for Transformation (englisch).

Der Call for Abstracts stellt die Neuauflage eines bereits im vergangenen Jänner veröffentlichten Calls dar.

Call for Papers: „Geschichte der Ethik – Ethik der Geschichte“

Das Netzwerk Moraltheologie bittet um Einreichung von Beiträgen für seine Jahrestagung zum Thema „Geschichte der Ethik – Ethik der Geschichte“. Die Jahrestagung, die in Kooperation mit der Domschule Würzburg organisiert wird, findet vom 1. bis 3. März 2024 in Würzburg statt.

Wissenschaftler*innen in der Qualifikationsphase können bis zum 2. Oktober ein Exposé mit einer kurzen Darstellung des geplanten Kurzvortrags zusenden. Weiterführende Informationen zur inhaltlichen Schwerpunktsetzung der Tagung sowie zur Anmeldung und Einreichung der Exposés, finden Sie hier.

Tagung: „Theologie, wie hältst du es mit der Technik?“ mit Abendvortrag „Wer bist du, Mensch?“

Vom 18. bis 20. September findet in der Katholischen Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart eine Fachtagung statt mit dem Titel „Theologie, wie hältst du es mit der Technik?“. Die Fachtagung fragt interdisziplinär nach den Herausforderungen der technologischen Durchdringung der Gesellschaft, nach dem Dialog der theologischen Disziplinen untereinander und nach dem theologischen Diskursbeitrag. Weitere Informationen zur Tagung und zur Anmeldung finden Sie hier.

Im Zuge der Fachtagung wird am Abend des 19. September zudem einen öffentlichen und hybrid organisierten Abendvortrag mit Prof. Dr. Armin Grundwald zum Thema „Wer bist du, Mensch?“ organisiert. Eine gesonderte Anmeldung zum Abendgespräch ist möglich. Weitere Informationen hierzu finden Sie hier.

Summerschool: Topoi und Netzwerke der religiösen Rechten

Von 6. bis 9. September 2023 findet in Tübingen eine Summerschool mit dem Thema „Topoi und Netzwerke der religiösen Rechten“ statt.

Gegenstand der interdisziplinär ausgerichteten Veranstaltungen ist das Verhältnis zwischen christlicher Religion und demokratie- und pluralismusfeindlichen Tendenzen. Die Summerschool nimmt die unterschiedlichen
theologischen Argumentationsweisen in den Blick und geht der Frage nach der Gefährdung von
Demokratie, sozialem Rechtsstaat und Pluralismus nach.

Hauptreferent:innen sind Prof. Anthea Butler (Professorin für Religionswissenschaften, Pennsylvania), Prof. Dr. Kristin Merle (Lehrstuhl für Praktische Theologie, Hamburg) und Dr. Regina Elsner (Lehrstuhlvertreterin für Ostkirchenkunde, Ökumenik und Friedensforschung, Münster). Nachwuchswissenschaftler:innen präsentieren ihre Forschungsprojekte.

Zum Flyer als PDF, zur Tagungsinformation auf der Webseite der Eberhard Karls Universität Tübingen.