Call for Papers: Vulnerabilität und Integrität – Societas Ethica Konferenz 2022

Die Societas Ethica bittet bis 20. Dezember 2021 um Bewerbungen für Vorträge während ihrer nächsten Konferenz. Diese findet Ende August 2022 in Zürich statt und widmet sich dem Thema „Vulnerabilität und Integrität“.

Zur Bewerbung ist ein Abstract zu einer ethischen Fragestellung einzureichen, die mindestens einem von sechs vorgegebenen Themenfeldern aus den Bereichen Verletzlichkeit und Integrität entspricht. Zusäzlich gibt es einen Open Channel für Promotionsprojekte. Konferenzbeiträge können in Englisch und Deutsch gehalten werden.

Zum Call for Papers auf der Website der Societas Ethica und als PDF.

Stellenausschreibung in Hamburg: Professur für Katholische Theologie mit Fokus auf Sozialethik

An der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg ist bis zum 01.10.2022 eine W3-Professur für „Katholische Theologie unter besonderer Berücksichtigung der Sozialwissenschaften und der Sozialethik“ zu besetzen.

Bewerber*innen sollten die inhaltliche Ausrichtung der Professur in Forschung und Lehre in großer Breite vertreten sowie interdisziplinär und international gut wissenschaftlich vernetzt sein. Ein Schwerpunkt auf Friedensethik ist wünschenswert.

Bewerbungen können bis zum 20.12.2021 ausschließlich in elektronischer Form eingereicht werden. Die Ausschreibung ist hier abrufbar.

Call for Papers: Tagung „Ambivalenzen der Macht“ – Berliner Werkstattgespräch 2022

Das Berliner Werkstattgespräch der Sozialethiker*innen 2022 (21.-23. Februar) steht unter dem Thema „Ambivalenzen der Macht – theoretische Zugänge, gesellschaftliche Dynamiken, kirchliche Realitäten“ und wird sich mit der begrifflichen Vielfalt, der heterogenen Wahrnehmung und den ambivalenten Wirkungen von Macht befassen.

Verschiedene Dimensionen von Macht werden auf unterschiedlichen sozialen Feldern diskutiert. Neben den bereits in den in Themen und Personen festgelegten Panels (Programmübersicht s. unten) besteht auch in einem offenen Panel in parallelen Workshops die Möglichkeit, den Ambivalenzen der Macht in der Analyse von Machttheorien und Machtpraxen nachzugehen.

Sowohl Nachwuchswissenschaftlerinnen als auch alle Vertreterinnen der Christlichen Sozialethik, die am Werkstattgespräch teilnehmen möchten, sowie Forschende in den angrenzenden Disziplinen sind herzlich eingeladen, ihr Paper für ein höchstens 15-minütiges Referat einzureichen. Der Call ist offen bis 15. Dezember 2021. Nähere Informationen hier.

Call for Papers – 20. WORKSHOP ETHIK 2022

Zum Thema „Sprache der Ethik – Ethik der Sprache“ findet am 14.-16. März 2022 der 20. Workshop Ethik statt. Der Workshop Ethik ist ein Diskussionsforum, das Nachwuchswissenschaftler*innen aus verschiedenen Disziplinen mit wissenschaftlich interessierten Bürger*innen über grundlegende Fragen von Moral, Gesellschaft und Politik ins Gespräch bringt.

Die Veranstalter laden herzlich ein, sich mit einem Abstract für einen Vortrag auf dem 20. WORKSHOP ETHIK zu bewerben. Der Call ist offen bis 31.12.2021. Weitere Informationen hier.

Stellenausschreibung: wissenschaftliche Mitarbeit am Institut für Theologie und Frieden

Stellenausschreibung ITHF

Das Institut für Theologie und Frieden in Hamburg stellt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n wissenschaftliche:n Mitarbeiter:in ein.

Die auf drei Jahre befristete Stelle (Verlängerungsoption um 2 Jahre) soll mit einer Person mit Hochschulabschluss in katholischer Theologie oder auch in Philosophie, Ethik bzw. Friedens- und Sicherheitspolitik mit dem Schwerpunkt auf Friedensethik besetzt werden. Ziel ist die Erarbeitung einer friedensethischen Dissertation.

Bewerbungen sind möglichst bald einzureichen.

Zur Ausschreibung auf der Website des ithf.

Stellenausschreibung: Junior-Professur für Sozialethik in Bochum

An der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum ist bis 1. April 2022 eine W1-Professur für Sozialethik (ohne tenure track) zu besetzen. Eine Bewerbung ist noch bis 15. Oktober 2021 möglich.

Gesucht werden Personen mit abgeschlossenem Studium der Katholischen Theologie und einer facheinschlägigen kanonischen Promotion, die außerdem eine besondere Eignung für die akademische Lehre nachweisen können und bereit sind, in der akademischen Selbstverwaltung mitzuwirken.

Zur Ausschreibung.

Stellenausschreibung am Lehrstuhl für Theologische Ethik in Passau

Am Lehrstuhl für Theologische Ethik an der Universität Passau ist ehestmöglich die Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w/d) zu besetzen.

Gesucht werden Personen mit abgeschlossenem Lehramts-, Magister- oder Masterstudium im Bereich der Theologie oder Philosophie und mit fundierten Kenntnissen in den Fächern der Theologischen Ethik und Sozialethik.

Es handelt sich um eine auf zunächst ein Jahr befristete Vollzeitstelle, die aber mit der Option auf Verlängerung auf 3 Jahre verbunden und teilzeitfähig ist.

Die Ausschreibung kann hier eingesehen werden. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Oktober 2021.

Call for Papers – Freie Forschungsbeiträge im JCSW

Für die Rubrik „Freie Forschungsbeiträge zu Sozialethik“ bittet die Redaktion des Jahrbuchs für Christliche Sozialwissenschaften um Einreichung von wissenschaftlichen Beiträgen.

Wissenschaftler*innen der Christlichen Sozialethik und ihrerer Bezugswissenschaften (v. a. Philosophie, Soziologie, Wirtschafts- und Politikwissenschaften) sind eingeladen, ihre Texte bis zum 31. Januar 2022 einzusenden. Die Redaktion freut sich besonders über Einreichungen von Jungwissenschaftler*innen.

Zum Call for Papers.

Marianne Heimbach-Steins neue Vorsitzende der IVMS

IVM-Logo

Die Vorsitzende der AG CSE Marianne Heimbach-Steins wurde im Rahmen der 40. Tagung der Internationalen Vereinigung für Moraltheologie und Sozialethik (IVMS) von 5.-8. September 2021 in Straßburg durch die Mitgliederversammlung für die Amtszeit von zwei Jahren zur ersten Vorsitzenden gewählt.

Gemeinsam mit Prof. Dr. Monika Bobbert, Professorin für Moraltheologie in Münster, wird sie den 41. Kongress der IVMS in Münster ausrichten. Das Thema des Kongresses, der vom 10.-13. September 2023 stattfinden wird, lautet SORGE – CARE. Anthropologische Zugänge – Ethische Konzepte – Gesellschaftliche Praxen.

Stellenausschreibung: Sozialethik-Post Doc in Wien (100%, 6 Jahre)

Ausschreibung Post Doc Wien

Am Fachbereich für Sozialethik des Instituts für Systematische Theologie und Ethik in Wien ist eine Post Doc-Stelle ausgeschrieben.

Für die auf 6 Jahre befristete Vollzeit-Stelle wird eine Person gesucht, die auf hohem Niveau im Bereich der Christlichen Sozialethik bzw. der Christlichen Sozialwissenschaften forscht und eine akademische Karriere anstrebt.

Gesuchtes Profil:

  • Forschungsinteressen im Bereich von Ethik und Gesellschaft
  • Doktorat in der Christlichen Sozialethik (Theologie) oder in der politischen oder angewandten Ethik nach theologischem Studium
  • Fachliche Kompetenzen im Bereich der Christlichen Sozialethik, der politischen Ethik oder der angewandten Ethik

Bewerbungen können bis 15. August 2021 über das Job Center der Universität Wien eingereicht werden.

Nähere Informationen in der Ausschreibung (deutsche und englische Version).